Bieten Sie Sonderkonditionen für Firmenkunden?

Selbstverständlich erhalten geprüfte Firmenkunden mit regelmäßigem Mietwagenbedarf einige Vorteile:

  • Attraktive Firmenkonditionen
  • Persönliche Ansprechpartner
  • Zahlung per Rechnung / Lastschrift
  • Monatliches Reporting
  • Express Service an der Station
  • Deutschlandweites Vermietnetz (600 Stationen)

Sie möchten einen Firmenkundenantrag stellen? Dann geht es hier für Sie weiter.

Wie kurzfristig kann ich ein Fahrzeug anmieten?

Für PKW empfehlen wir eine Vorlaufzeit von drei Werktagen. Bei Nutzfahrzeugen wie Umzugsautos und 9-Sitzer-Bussen ist die Auslastung an Wochenenden sehr stark. Daher ist eine Reservierung ca. zwei Wochen vorher empfehlenswert. Grundsätzlich gilt: Je früher die Reservierung, umso größer die Auswahl.

Wie bin ich während der Fahrzeugnutzung versichert?

In den Fahrzeugpreisen ist eine Haftpflichtversicherung enthalten. Diese deckt bei vertragsgemäßer Nutzung die Haftung für Schäden an Fremdfahrzeugen ab. Schäden am Mietfahrzeug, bspw. durch einen selbstverschuldeten Unfall, Parkschäden, Wildschäden, Vandalismus oder Diebstahl werden durch eine Haftungsbeschränkung mit einer Selbstbeteiligung pro Schadensfall von i. d. R. in Höhe von 1.000,00 € abgedeckt (Abweichungen bei Sonderfahrzeugen). Bei einer Onlinereservierung ist dieser Abschluss verpflichtend. Bitte sprechen Sie uns bei weiterführenden Fragen an.

Welches Mindestalter ist für die Anmietung zu berücksichtigen?

Für die Anmietung von Fahrzeugen gelten ein Mindestalter von 21 Jahren und mindestens drei Jahre Führerscheinbesitz. Kleinfahrzeuge können gegen Gebühr auch ab 19 Jahren und mit einem Führerscheinbesitz ab einem Jahr angemietet werden. Bei Sportwagen mit hoher PS-Leistung ist das Mindestalter höher. Bitte entnehmen Sie genauere Informationen der jeweiligen Fahrzeugbeschreibung oder kontaktieren Sie uns.

Welchen Führerschein benötige ich zur Anmietung?

Für PKW, 9-Sitzer-Busse und Transporter bis 3,5 Tonnen genügt der EU-Führerschein Klasse B oder der „alte 3er“. Für LKW bis 7,5 Tonnen benötigen Sie den EU-Führerschein C1 oder den „alten 3er“. Grundsätzlich gelten für die Anmietung ein Mindestalter von 21 Jahren und ein Führerscheinbesitz von drei Jahren (nähere Erläuterungen siehe Mindestalter).

Welche Fahrzeuge kann ich mieten?

Wir haben einen eigenen umfangreichen Fuhrpark. Sie können folgende Fahrzeuge bei uns mieten: City-Flitzer, Kleinwagen, Limousine, Kombi, Hochzeitauto, Cabrio, Sportwagen, Kleinbus (Van), 7-Sitzer, 9-Sitzer, Geländewagen (SUV), Umzugswagen, Transorter, LKW bis 7,49to.

Auch bieten wir bei unseren Mietautos Sonderaustattungen wie Anhängerkupplung, Allradantrieb, Automatikgetriebe, Freisprecheinrichtung, Navigation usw

Welche Dokumente bringe ich zur Anmietung mit?

Um ein Fahrzeug anmieten zu können, sind die Vorlage von gültigem Führerschein und Personalausweis notwendig. Im Bedarfsfall kopieren wir diese Dokumente zu unserem Verbleib. Außerdem ist eine Kreditkarte nötig, über welche die Zahlung des Mietpreises abgewickelt wird. Als geprüfter Firmenkunde besteht die Möglichkeit zur Bezahlung auf Rechnung / per Lastschrift.

Was ist eine Langzeitmiete und welche Vorteile gibt es?

Von einer Langzeitmiete/Monatsmiete spricht man ab einem Mietzeitraum von einem Monat oder länger. Eine Langzeitmiete enthält folgende Leistungen:

  • Mietpreis
  • Wartung
  • Verschleiß
  • Reifen
  • Versicherung
  • Kfz-Steuer
  • Rundfunkgebühren
  • Notdienst und
  • Ersatzfahrzeug.

Die Langzeitmiete ist eine Alternative zum Leasing oder Fahrzeugfinanzierung, wenn man kürzere Laufzeiten haben möchte und flexibel sein will. Die Langzeit- / Monatsmiete bietet klare Kostenkontrolle und bindet kein eigenes Kapital oder Finanzierungsrahmen. Wir übernehmen den Einkauf, den Unterhalt und das Vermarktungsrisiko sowie die Gefahr der Prämienerhöhung im Schadensfall. Ideal für mittelfristigen Bedarf oder bei Flexibilität in der Modellauswahl.

Was gilt es bei Fahrten ins Ausland zu beachten?

Bei Auslandsfahrten steigt das Diebstahlrisiko für unsere Mietfahrzeuge erheblich. Aber auch die Schadensregulierung bei einem Unfall im Ausland kann schwierig werden. Deshalb sind bestimmte Länder nur begrenzt freigegeben bzw. ausgeschlossen. Auslandsfahrten müssen vorher im Mietvertrag schriftlich genehmigt werden. Bei nicht genehmigter Fahrt ins Ausland entfällt der Versicherungsschutz. Wir halten uns in diesem Fall das Recht vor, das Fahrzeug auf Kosten des Mieters einziehen zu lassen. Folgende Länder dürfen ohne Einschränkungen, aber mit Genehmigung im Vertrag, befahren werden: England, Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Schweiz, Österreich, Dänemark, Finnland, Schweden, Norwegen. Folgende Länder dürfen nur nach ausdrücklicher Rücksprache für Auslandsfahrten freigegeben werden: Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Rumänien. Generell sind hier die Premium-Hersteller (Audi, BMW, Mercedes usw.) ausgenommen. Ohne Ausnahme müssen die Fahrzeuge auf einem Firmengelände oder auf abgeschlossenen Parkplätzen stehen. Die Selbstbeteiligung wird auf 1.500,00 € erhöht.

Was bedeutet Haftungsbeschränkung?

Durch den Abschluss der Haftungsbeschränkung haben Sie bei Schäden am Fahrzeug i. d. R. eine maximale Selbstbeteiligung in Höhe von 1.000,00 €. Zusätzlich kann die Selbstbeteiligung pro Schadensfall durch den Abschluss einer erweiterten Haftungsbeschränkung reduziert werden. Bitte sprechen Sie uns für nähere Erläuterungen in der Station / telefonisch an.